Freitag, 15. August 2014

Wow, 5 Jahre

Heute vor fünf Jahren

Irre oder?

Ich gratuliere uns mal selbst. Ist ja auch schon eine Leistung so fünf Jahre. Mögen noch viele dazu kommen!

Mittwoch, 13. August 2014

Ja mich gibt es noch

Eigentlich hatte ich nämlich vor, erst wieder ein Post zu schreiben, wenn der größte Stressfaktor, den ich in den letzten Monaten hatte, Geschichte ist und wollte Euch stolz verkünden in ein Eigenheim umzuziehen. Das Ganze hat sich aber nun doch zerschlagen und so gibt es keine Fotos zum neuen Heim, sondern nur Erfahrungswerte.
Was soll man dazu schreiben, so ein Hauskauft ist irre stressig. Man muss Millionen von Unterlagen zusammen stellen, scannen, Nachfragen beantworten, Finanzmenschen suchen etc. Echt nervenaufreibend und ständig will jemand noch irgendwelche Unterlagen haben, Bäh! Dann weiß man nie, ob es klappt oder nicht, vor allen Dingen mit der Finanzierung, dazu will man ja auch nicht Katze im Sack kaufen.
Lobend erwähnen möchte ich hier mal, dass ich obwohl es nun nicht klappt, sehr gute Erfahrungen und mit der Wüstenrot und Interhyp als Finanzdienstleister gemacht habe. Die waren schnell, kompetent und nett. Adeco, Dr. Klein und meine Hausbank (Volksbank) fand ich da weit weniger kompetent und lahmarschig.

Am Ende ist es dann gescheitert, weil der Eigentümer einen unrealistischen Preis für das Haus haben wollte und laut Maklerin der Preis nicht mehr verhandelbar war. Na dann eben nicht. Wenn aber die Wertschätzung der Bank bei 80.000 Euro liegt und wir 125.000 Euro bezahlen sollen, dann läuft da ja was schief, so schlau waren wir dann auch und haben gesagt, nein zu dem Preis kaufen wir das Haus nicht! So hat uns die Bank wenigstens den Gutachter gespart.

Nun bleiben wir noch ein wenig wohnen, da wo wir sind. Unsere Wohnung ist ja schön, denn auf diesen Stress habe ich dieses Jahr nicht nochmal Lust!

Außerdem haben wir einen Verein gegründet für Projekt im Sozialwesen vor allen Dingen mit Migranten und jungen Menschen. Spannende Sache sage ich Euch. Wenn es interessiert, halte ich Euch gerne auf dem Laufenden. Allerdings ist so eine Vereinsgründung in Deutschland ja ein hoch bürokratischer Akt und auf die Eintragung vom Vereinsregister warten wir immernoch.

Tja, dann noch mein Fernstudium, mit dem ich wegen dem ganzen Kram nicht so schnell, wie ich wollte voran gekommen bin...Aber zumindest habe ich durch die VHS-Kurse, die ich gebe bald den Praxisanteil geschafft.

Also alles in Allem viel Stress die letzten Monate. Daher mal wieder, kein Gewichtsverlust. Ich nehme einfach nicht ab, wenn ich so gestresst bin, da bringt gar nichts etwas. Der August ist etwas ruhiger und ich hoffe, dass bald mal wieder ein wenig was runter geht.

Jeden zweiten Tag nichts essen, habe ich bei der Hitze nicht durchgehalten, da wäre ich fast umgekippt, aber jetzt haut das wieder hin.

Und jetzt muss ich weiter lernen...damit ich mal was schaffe und den Stressfaktor Test für das Fernstudium schreiben, erledigen kann.

Montag, 7. Juli 2014

Sachen gibt's

Gestern war so ein richtig fauler Sonntag. Das war einfach mal zwingend notwendig. Ich lag also gemütlich auf meiner Coach, Glotze an und bin immer wieder weggepennt.

Nebenbei habe ich eine Doku auf Vox in der Glotze gesehen. Da ging es um den höchsten Wolkenkratzer der Welt in Dubai. Um die Leute, die da wohnen und womit die alles so bedient werden. Irre, ob diese Menschen wohl noch irgendwas selber können? Außerdem gibt es in diesem Riesenbau keine Fenster, die man öffnen kann, keinen Garten, nur Luxus pur, der natürlich eine Schweinegeld kostet.

10.000 Miete im Monat oder ca. 10.000 pro Quadratmeter Kaufpreis. Warum wohnt man so? Warum tut man sowas?

Ich habe mich dann echt gefragt, ob sowas was für mich  wäre. Gan klares Nein. Natürlich, das werde ich mir zeitlebens nie leisten können, aber selbst, wenn ich das könnte. Sowas wäre einfach nichts für mich. So gar nichts! Ich arbeite ja nun meist im sozialen Bereich und in der Erwachsenenbildung und ich weiß, wieviele gute Dinge man mit 10.000 Euro Miete im Monat anstellen könnte. Ich würde es nicht über's Herz bringen soviel Geld für ein Luxusaparment ausgeben und mir den Arsch hinterher tragen lassen.

Außerdem waren diese Menschen in der Doku alle ziemlich seltsam. Ob viel Geld die Menschen bekloppt werden und den Ding für das Wesentliche verlieren lässt? Keine Ahnung, werde ich nie erfahren...

Donnerstag, 5. Juni 2014

Unter die Fahrradfahrer gegangen

Seit dem Wochenende besitze ich wieder ein Fahhrad. Meines war mir vor zwei Jahren geklaut worden und irgendwie hatte ich mir kein neues angeschafft.
Nun aber hat sich die Frau Mutter ein E-Bike zugelegt, womit ihr "normales" Fahrrad übrig war. Das habe ich nun dankenswertesweise abgestaubt. Ich habe mir ganz fest vorgenommen kurz Wege (bis auf Einkaufen) mit dem Rad zu erledigen. Und wisst Ihr was, ich habe das sogar gemacht:

Montag: Mit dem Rad zur VHS Hin- und Zurück
Dienstag: Mit dem Rad zur CHS Hin- und Zurück (zweimal)
Mittwoch: Lag nichts an
Donnerstag: Mit dem Rad Ronja wegbringen, Einkaufen, zum Arzt, nach Hause: Nacher noch in die Stadt und zurück, zur VHS und zurück.

Da Till unseren einzigen Autoschlüssel mitgenommen hat (der Depp!!!) mußte ich heute morgen mit Ronja Fahrrad fahren und wir hatten das noch nie geübt. Hat aber super geklappt. Man muss sie nur die ganze Zeit bequatschen, "komm Ronja, fein machst Du das...." Nur wenn ein anderer in Sicht ist, sollte man sofort absteigen, da ist Ronja dann zu neugierig und will hin. Aber das lernt sie auch noch. Dafür, dass sie das noch nie gemacht hat, Hut ab vor meinem kleinen Schnauz.

Hier allerdings nicht beim Radfahren, sondern beim Recycling


Da kommt dann doch schon einiges zusammen. Außerdem spart man dabei ja auch noch Geld.

Warum berichte ich nichts über mein Gewicht. Ich hatte die schnelle Abnahme zunächst gehalten. Nun habe ich mir die Schulter verknackst, nehme Ibuprophen und mein Körper spielt Kamel, daher wird die Waage erstmal gemieden. Ich habe keine Lust mir die Laune wegen medikamentenbedingter Zunahme zu verderben!


Montag, 26. Mai 2014

Die letzten beiden Wiegetage

wurden nicht vergessen, es gab nur Nichts zu berichten. Stillstand.

Aber wegen superviel Stress und zwei Hochzeiten bin ich damit durchaus zufrieden. Jetzt könnte es mal wieder ein bißchen runtergehen.