Montag, 7. Juli 2014

Sachen gibt's

Gestern war so ein richtig fauler Sonntag. Das war einfach mal zwingend notwendig. Ich lag also gemütlich auf meiner Coach, Glotze an und bin immer wieder weggepennt.

Nebenbei habe ich eine Doku auf Vox in der Glotze gesehen. Da ging es um den höchsten Wolkenkratzer der Welt in Dubai. Um die Leute, die da wohnen und womit die alles so bedient werden. Irre, ob diese Menschen wohl noch irgendwas selber können? Außerdem gibt es in diesem Riesenbau keine Fenster, die man öffnen kann, keinen Garten, nur Luxus pur, der natürlich eine Schweinegeld kostet.

10.000 Miete im Monat oder ca. 10.000 pro Quadratmeter Kaufpreis. Warum wohnt man so? Warum tut man sowas?

Ich habe mich dann echt gefragt, ob sowas was für mich  wäre. Gan klares Nein. Natürlich, das werde ich mir zeitlebens nie leisten können, aber selbst, wenn ich das könnte. Sowas wäre einfach nichts für mich. So gar nichts! Ich arbeite ja nun meist im sozialen Bereich und in der Erwachsenenbildung und ich weiß, wieviele gute Dinge man mit 10.000 Euro Miete im Monat anstellen könnte. Ich würde es nicht über's Herz bringen soviel Geld für ein Luxusaparment ausgeben und mir den Arsch hinterher tragen lassen.

Außerdem waren diese Menschen in der Doku alle ziemlich seltsam. Ob viel Geld die Menschen bekloppt werden und den Ding für das Wesentliche verlieren lässt? Keine Ahnung, werde ich nie erfahren...

Donnerstag, 5. Juni 2014

Unter die Fahrradfahrer gegangen

Seit dem Wochenende besitze ich wieder ein Fahhrad. Meines war mir vor zwei Jahren geklaut worden und irgendwie hatte ich mir kein neues angeschafft.
Nun aber hat sich die Frau Mutter ein E-Bike zugelegt, womit ihr "normales" Fahrrad übrig war. Das habe ich nun dankenswertesweise abgestaubt. Ich habe mir ganz fest vorgenommen kurz Wege (bis auf Einkaufen) mit dem Rad zu erledigen. Und wisst Ihr was, ich habe das sogar gemacht:

Montag: Mit dem Rad zur VHS Hin- und Zurück
Dienstag: Mit dem Rad zur CHS Hin- und Zurück (zweimal)
Mittwoch: Lag nichts an
Donnerstag: Mit dem Rad Ronja wegbringen, Einkaufen, zum Arzt, nach Hause: Nacher noch in die Stadt und zurück, zur VHS und zurück.

Da Till unseren einzigen Autoschlüssel mitgenommen hat (der Depp!!!) mußte ich heute morgen mit Ronja Fahrrad fahren und wir hatten das noch nie geübt. Hat aber super geklappt. Man muss sie nur die ganze Zeit bequatschen, "komm Ronja, fein machst Du das...." Nur wenn ein anderer in Sicht ist, sollte man sofort absteigen, da ist Ronja dann zu neugierig und will hin. Aber das lernt sie auch noch. Dafür, dass sie das noch nie gemacht hat, Hut ab vor meinem kleinen Schnauz.

Hier allerdings nicht beim Radfahren, sondern beim Recycling


Da kommt dann doch schon einiges zusammen. Außerdem spart man dabei ja auch noch Geld.

Warum berichte ich nichts über mein Gewicht. Ich hatte die schnelle Abnahme zunächst gehalten. Nun habe ich mir die Schulter verknackst, nehme Ibuprophen und mein Körper spielt Kamel, daher wird die Waage erstmal gemieden. Ich habe keine Lust mir die Laune wegen medikamentenbedingter Zunahme zu verderben!


Montag, 26. Mai 2014

Die letzten beiden Wiegetage

wurden nicht vergessen, es gab nur Nichts zu berichten. Stillstand.

Aber wegen superviel Stress und zwei Hochzeiten bin ich damit durchaus zufrieden. Jetzt könnte es mal wieder ein bißchen runtergehen.

Freitag, 9. Mai 2014

Die Rache es Spinats II

Die Rache des Spinats ist übrigens ganz schön hinterhältig!

Ich habe mir ja ordentlich in den Finger, aber nicht nur in den Finger, sondern auch in den Nagel gesäbelt und zwar ziemlich weit unten. Also muss ich den Finger ordentlich einpflastern, damit nicht irgendwas unter'm Nagel hängen bleibt, weil das schweineweh tut.

Und jetzt mal ehrlich: Habt Ihr schon mal versucht mit einem dick gepflasterten Zeigefinger die blöden Ösen beim BH zu schließen?! Eine tagesfüllende Aufgabe sage ich Euch...

2. Wiegetag

Da ist er dann also da, dewr zweite Wiegetag. Es war klar, dass das Ergebnis nicht so spektakulär wie letzte Woche ausfallen würde, aber darauf war ich vorbereitet. Ich wäre auch einfach damit zufrieden, den Erfolg von letzter Woche zu halten. Schließlich nehme ich oft im Schwung ab, um dann erstmal das Gewicht für zwei bis drei Wochen zu stabilisieren.
Ich bin dann also eben auf die Waage geklettert und habe eine 111,7 gesichtet. Das ist also nicht so spektakulär wie letzte Woche, es sind aber dennoch 600 Gramm weniger, womit ich sehr zufrieden bin. Die 109 rückt immer näher....